Schnelles Rüsten

 

Kundenorientierung und Anlageneffizienz erhöhen

 

Schritte, die zu einer Umrüstungszeitreduzierung führen, sind:

1. Erfassen des Ist- Zustandes

2. Trennen von internen und externen Rüstvorgängen

3. Reduzieren der internen Rüstvorgänge (= Reduzierung der Maschinenstillstandzeit)

4. Reduzieren der externen Rüstzeiten

5. Standardisieren der Rüstabläufe

Die Anwendung der „5S“- und GEFF-Methodik steht damit in engem Zusammenhang

 

Kreislauf Schnelles RüstenKreislauf Schnelles Rüsten 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ziel und Aufgabe:

Schnelles Rüsten ( Single Minute Exchange of Die = SMED) ist eine Technik, die
entscheidend die Wettbewerbsfähigkeit (= Es wird nur das produziert, was der Kunde
verlangt) und die Anlageneffizienz (= Höhere Verfügbarkeit durch weniger Stillstand)
beeinflusst.
SMED-Ziele sind z.B. eine Rüstzeit an Maschinen und Anlagen  von weniger als
10 Minuten oder in Montagebereichen das Ein-Griff-Umrüsten (= one touch).