PDCA-Methodik

 

Plan–Do–Check–Act:

Der kontinuierlicher Verbesserungsprozess als Kreislauf

 

Wenn eine Verbesserungsaktivität, ein Verbesserungsthema abgeschlossen ist, wird eine neue zielbezogene Verbesserung in Angriff genommen. Der PDCA-Kreislauf wiederholt sich. Es gilt der KAIZEN-Grundsatz: „Der Ist-Zustand ist immer der schlechteste“.

PDCA - MethodikPDCA - Methodik 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ziel und Aufgabe:

Der PDCA-Zyklus ist ein wichtiges und wirksames Instrument bei der Performanceverbesserungsarbeit. Er wird benutzt um den kontinuierlichen Verbesserungsprozess für alle Beteiligten erlebbar zu machen. Dieser Zyklus wird nach seinem Erfinder, dem amerikanischen Total Quality Management-Experten Edward W. Deming, auch Deming-Rad genannt. Der PDCA-Zyklus führt die Verbesserungsakteure in einer standardisierten Vorgehensweise durch den Veränderungsprozess.

 

Wesentliche Inhalte und Schwerpunkte:

  • Plan / Planen: Eine Veränderung mit dem Ziel einer Verbesserung wird geplant
  • Do / Durchführen: Die Veränderung wird ausgeführt
  • Check / Überprüfen: Das Ergebnis wird überprüft
  • Act / Agieren: Die Veränderung wird übernommen, ein neuer Zustand ist entstanden; oder die Veränderung wird verworfen, weil sie nicht die geplanten Ergebnisse bringt. Positive wie negative Erfahrungen und Erkenntnisse werden diskutiert und dokumentiert.